Zertifizierung

Das EI-QFM führt als Herausgeber von Richtlinien auf den relevanten Gebieten keine Zertifizierung von Dienstleistungen, Unternehmen und Produkten durch.
Allerdings vermittelt das EI-QFM auf Anfrage geeignete Auditoren, die auf der Basis der vom EI-QFM herausgegebenen Richtlinien Zertifizierungen durchführen können und vom EI-QFM ausgebildet wurden.
Allgemeine Prinzipien der Zertifizierung nach Richtlinien des EI-QFM:

  • Zertifizierung erfolgt nur anhand eines ausführlichen Berichts, der je nach Gebiet öffentlich einsehbar sein muss oder kann.
  • Ein Kurzbericht zur Zertifizierung muss vom Zertifizierten offen gelegt werden.
  • Zertifizierung erfolgt nur temporär, Erneuerungen können über ein vereinfachtes Verfahren erfolgen.
  • Bei offensichtlichem Verstoß gegen Regeln des EI-QFM kann eine Zertifizierung entzogen werden.

Ausbildung von Auditoren:

  • Auditoren werden vom EI-QFM bzw. von vom EI-QFM beauftragten Institutionen (z.B. Fraunhofer ITWM, IFA) ausgebildet. Dies erfolgt mittels Workshops, Lernmaterial und einer Abschlussprüfung.
  • Auditoren müssen die für ihr jeweiliges Fachgebiet vom EI-QFM als notwendig empfundenen fachlichen Voraussetzungen nachweisen.
  • Auditoren müssen eine jährliche Weiterbildung am EI-QFM in für sie relevanten Gebieten nachweisen.
  • Jeder Auditor muss eine Kopie seines Zertifizierungsberichts ans EI-QFM schicken, dem EI-QFM bleibt eine Widerspruchsmöglichkeit gegen die durchgeführte Zertifizierung.

Vermittlung von Auditoren:
Das EI-QFM vermittelt auf Anfrage Auditoren zu einzelnen Themen.

News

EI-QFM als DAV-Weiterbildungseinrichtung akkreditiert

Weiterlesen...

Neue Mitglieder am EI-QFM

Weiterlesen...

Neue Fachgruppe "Firmen-und Industriegeschäft" am EI-QFM

Weiterlesen...

Prof. Korns aktuelle Vorträge 2017 mit Bezug zu Themen des EI-QFM

Weiterlesen...

Neue Fachgruppe "Altersvorsorgeprodukte" gegründet

Weiterlesen...